Herzlich willkommen!

Vielfältig, ausgewogen und bedürfnisorientiert – das ist die Adventgemeinde Nürnberg – Hohe Marter. Wir sind Teil der weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier auf unserer Homepage können Sie sich über unsere örtlichen Veranstaltungen und Angebote informieren.
Wir freuen uns über Gäste und Besucher! In unserem Gottesdienst sind Sie herzlich willkommen!
 
Ihre Adventgemeinde Nürnberg - Hohe Marter
 

Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue. Galater 5,22 (Hoffnung für alle)

Diese Aufzählung beinhaltet alle die guten und angenehmen Eigenschaften, die wir uns gern bei anderen wünschen. Wir sind glücklich, wenn wir vorurteilsfrei und bedingungslos geliebt werden. Wir fühlen uns wohl, wenn sie freundlich sind und geduldig zuhören. Wir sind dankbar, wenn jemand Frieden stiftet und zu einer guten Atmosphäre beiträgt. Wie gut tut uns die Ausstrahlung eines sanftmütigen Menschen, und bei einem gütigen fühlen wir uns geborgen. Wir fühlen uns sicher bei solchen, die treu und verlässlich sind. Es ist bereichernd und wohltuend, Menschen mit diesen guten Eigenschaften zu kennen und um sich zu haben.

Wecken diese Eigenschaften auch in uns den Wunsch, so zu sein, so zu reagieren und so zu handeln? Unsere angeborene menschliche Natur ist leider ganz anders – von Egoismus geprägt. Wir haben nicht die Kraft, aus uns selbst heraus immer gut zu sein.

Diese Eigenschaften, die Paulus in unserem Andachtstext in seinem Brief an die Galater nannte, sind das, was der Heilige Geist in einem Nachfolger Jesu hervorbringt. Sie sind zugleich eine positive Ergänzung zu den Zehn Geboten, die unser Miteinander regeln und deren Einhaltung unsere Antwort auf Gottes unendliche Liebe zu uns ist (1 Joh 5,3). Diese Eigenschaften tun uns gut, weil der Heilige Geist dadurch immer mehr Raum in uns gewinnt und wir innerlich heil werden. Wir leben in der Übereinstimmung mit Gott, und das schenkt uns Freude, Dankbarkeit und Freiheit.

Jesus gebrauchte das Beispiel vom Weinstock, um zu zeigen, was wir tun können, um diese Eigenschaften zu bekommen: „Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht.“ (Joh 15,5) Doch das geschieht nicht von allein. Wir brauchen täglich eine enge und beständige Verbindung mit Christus.

Unsere „Frucht des Geistes“ ist das überzeugende Merkmal, dass wir zu Gottes Familie gehören. Diese Wesenszüge zu entwickeln – die Bibel nennt es auch Heiligung – ist ein lebenslanger Wachstums– und Entfaltungsprozess. Wenn wir uns jeden Tag auf Jesus und sein Wort besinnen, wird es uns gelingen!

von Marli Weigt

© Advent-Verlag Lüneburg - Mit freundlicher Genehmigung